WELCOME TO THE PLEASUREDOME

Reutlingen, 25. April 2015

Die Band, die die 80er Jahre in die Reutlinger Eishalle brachte.

Wer die Reutlinger Eishalle kennt, war am Samstag, den 25. April schon beim Eintreten überrascht: Die sonst so kühle Eissportarena war mit schwarzen Vorhängen zu einem gemütlichen Hällchen umgebaut worden. Für die Bühne galt die Verkleinerung nicht: Die neunköpfige Band um den Schwaben-Sychro-Comedian Dominik „Dodokay“ Kuhn hatte sich eine beachtliche Auftrittsfläche mit viel Licht- und Tontechnik und Instrumentarium aufgebaut. Und entsprechend überraschend war auch die Show.

Was andere Coverband so schmählich links liegen lassen, aber von so vielen vermisst wird, haben WELCOME TO THE PLEASUREDOME mit viel Spielfreude und einer fast unglaublichen Liebe zum Detail auf die Bühne gebracht. Mit einem klaren Focus auf Popmusik gabe es viele große Hits von von Madonna, Michael Jackson, Tears For Fears, Frankie Goes To Hollywood, Rick Astley, Depeche Mode und anderen Größen aus dieser Zeit zu hören. Teils mit einem Augenzwinkern wie im Fall von Rick Astleys „Together Forever“, teils aber auch mit enormer musikalischer Größe, wie bei der James-Bond-Hymne „Licence To Kill“.

Am Ende des Abends war eine mit glücklichen Gästen gefüllte Halle um eine Menge aufgefrischter musikalischer Erinnerungen reicher. Die 80er-Party ging für viele in der Discothek M-Park weiter, wo mit einer Revival-Party das ehemalige „Atrium“ für einen Abend wieder aufleben durfte. Ein runder Samstag Abend in Reutlingen!