Corona-Virus und Wirtschaft

  • Update 30.03.2020 - 16.00 Uhr | Aktualisierung zum Förderkredit VR Smart felxibel
  • Update 27.03.2020 - 16.30 Uhr | Förderprogramme von KfW und L-Bank aktualisiert
  • Uudate 26.03.2020 - 17.00 Uhr | Möglichkeit der Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen
  • Update 26.03.2020 - 11.00 Uhr | Informationen zur Beantragung der 'Soforthilfe Corona' ergänzt
  • Update 24.03.2020 - 10.30 Uhr | Soforthilfeprogramm des Landes Baden-Württemberg
Schnelle Hilfe für Unternehmer

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,

die Auswirkungen des Corona-Virus treffen immer stärker die Unternehmen in unserer Region. Unser Firmenkunden-Team wird Sie bei der Liquiditätssicherung bestmöglich unterstützen und dafür sorgen, dass Sie schnellstmöglich die notwendigen Hilfsmaßnahmen erreichen.

Aktuell stehen die konkreten Umsetzungsrichtlinien bei den Förderbanken noch nicht abschließend fest. Vor allem Teile der Bundesförderung durch die KFW-Kreditanstalt stehen noch vor der Genehmigung durch die EU. Wir rechnen hier jedoch mit einem beschleunigten Verfahren, werden den Verlauf der Förder- und Liquiditätshilfemöglichkeiten aktiv verfolgen und Sie auf dem Laufenden halten.

Auch im Firmenkundenbereich versuchen wir weitestgehend auf den persönlichen Kontakt zu verzichten. Ihr Berater ist aber weiterhin wie gewohnt per Telefon oder E-Mail für Sie erreichbar (Übersicht Ansprechpartner). Nutzen Sie bitte auch die Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung. Termine finden derzeit jedoch nur telefonisch statt.

Aktuell sind nur noch fünf Beratungszentren geöffnet, der Service ist dort eingeschränkt (zur Filialübersicht). Weitere Informationen zum allgemeinen Bankbetrieb stehen auf unserer Sonderseite zu Corona-Virus und Bankgeschäfte.

Angesichts der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus und damit verbundenen ernsthaften Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft hat die Bundesregierung das weitreichende Maßnahmenpaket „Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen“ beschlossen, um Arbeitsplätze zu erhalten und Unternehmen zu unterstützen.

Die Beantragung dieser Hilfs- und Fördermittel erfolgt durch Ihre Volksbank Reutlingen. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Ansprechpartner. Gemeinsam können wir entscheiden, welche Maßnahmen bei Ihnen im Einzelfall greifen und wie die Beantragung der Mittel früh erfolgen kann.


Vieles lässt sich in der aktuellen Lage telefonisch oder elektronisch erledigen

Ad-hoc-Maßnahmen

Was kann ich als Unternehmer ad-hoc tun?

  1. Stellen Sie Ihre wirtschaftlichen Unterlagen für die Anfrage bei Ihrer Bank zusammen.
  2. Notieren Sie sich Veränderungen Ihres Umsatzes sowie Ihres Auftragsbestandes.
  3. Notieren Sie sich Verhaltensweisen Ihrer Kunden und Lieferanten.
  4. Halten Sie Fehlzeiten der Belegschaft fest.
  5. Behalten Sie die Liquidität im Blick und planen Sie diese, um abschätzen zu können wie viel Liquidität fehlen wird.
Steuerstundungen

Liquiditätshilfen durch Steuerstundungen

Diese Maßnahmen sind echte Liquiditätshilfen bei allen Unternehmen, unabhängig derer Größenordnung. Für Fragen hierzu wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Steuerberater.

Sozialversicherung

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

Unternehmen, die in Folge der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten, können ihre Sozialversicherungsbeiträge für März und April stunden. Der Aufschub soll Firmen in der aktuellen Notlage entlasten. Um die Sozialversicherungsbeiträge für den Monat März stunden zu können, müssen sich Unternehmen spätestens bis Donnerstag, den 26. März bei ihren jeweils zuständigen Krankenkassen gemeldet haben. Ein Aufschub der Beiträge für den Monat April kann bis zum 27. April beantragt werden.Über einen formlosen Antrag mit Bezug auf §76 SGB IV und die Notlage Ihres Unternehmens durch die Corona-Krise kann die Stundung beantragt werden. Die zuständige Krankenkasse entscheidet dabei nach pflichtgemäßem Ermessen, ob Ihnen eine Stundung zusteht.

Bitte beachten Sie, dass dieser Hinweis nur Anregungen sowie eine kurze Information liefert und damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Informationen können eine persönliche Beratung durch Ihre Krankenkasse, Ihren Versicherer oder die zuständige Behörde nicht ersetzen.

Kurzarbeitergeld

Flexibles Kurzarbeitergeld

Das Kurzarbeitergeld wird flexibler. Unternehmen können es künftig unter erleichterten Voraussetzungen erhalten. So kann Kurzarbeitergeld unter anderem bereits dann beantragt werden, wenn zehn Prozent der Beschäftigten vom Ausfall betroffen sind.

Erste Informationen der Agentur für Arbeit zu Arbeitsausfällen (hier vor allem die Kurzarbeit betreffend), die in Zusammenhang mit der Corona-Virus-Epidemie stehen, finden Sie unter:

Soforthilfe Corona

Soforthilfeprogramm Corona des Landes Baden-Württemberg

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Zielgruppe Gewerbliche Unternehmen und Freiberufler
Voraussetzung - max. 50 Beschäftigte
- Soloselbständige (bzw. unter 5 Beschäftigte) nur wenn ein Drittel des Nettoeinkommens bestritten wird
- Liquiditätsengpässe vor dem 11.03.2020 sind nicht förderfähig
- Hauptsitz in Baden-Württemberg
Verwendung Liquidität
Zuschüsse*

Gestaffelt nach Zahl der Beschäftigten
- max. 9.000 EUR mit bis zu 5 Beschäftigten
- max. 15.000 EUR mit bis zu 10 Beschäftigten
- max. 30.000 EUR mit bis zu 50 Beschäftigten

*Die Obergrenze für die Höhe der Förderung entspricht dem unmittelbar infolge der Corona-Pandemie verursachten Liquiditätsengpass oder entsprechenden Umsatzeinbruch, maximal jedoch den oben genannten Förderbeträgen.

Antragsverfahren/
Notwendige Daten
- Mitgliedsnummer Ihrer Kammer (falls vorhanden)
- Kundennummer der L-Bank (falls vorhanden)
- Handelsregisternummer und Umsatzsteuer-ID
- Bankverbindung
- Informationen über ggf. bereits erhaltene De-minimis-Beihilfen
- Infos zum Liquiditätsengpass (auf 3 Monate)
- Infos zur Anzahl der Beschäftigten

Antragsverfahren

Seit dem Abend des 25.03.2020 können Unternehmerinnen und Unternehmer ihren Antrag für die Corona-Soforthilfe stellen. Das Beantragungsverfahren läuft in zwei Schritten wie folgt ab:

  1. Das Antragsformular muss beim Wirtschaftsministerium online heruntergeladen werden. Das Fomular als Download gibt es auf der Seite des Wirtschaftsministeriums unter "Antragsverfahren". Das Antragsformular ist vollständig auszufüllen, auszudrucken, zu unterschreiben und einzuscannen oder zu fotografieren. 
  2. Der Antrag muss dann über einen Upload auf der zentralen Landingpage der Kammerorganisation www.bw-soforthilfe.de hochgeladen werden. Von der Webseite aus werden alle Anträge an die zuständige IHK oder Handwerkskammer zur Bearbeitung weitergeleitet.

Bitte beachten Sie: Der Prozess erfolgt nur auf diesem Weg. Es werden keine Anträge per Post oder persönlich entgegen genommen.

Die IHKs und Handwerkskammern übernehmen die Plausibilitätsprüfung der eingegangenen Anträge und leiten diese zum finalen Entscheid und zur Auszahlung der Hilfen an die L-Bank weiter.

Liquiditätshilfen

Liquiditätshilfe der VR Smart Finanz

Über unseren Finanzverbundpartner VR Smart Finanz können wir Ihnen schnell und unkompliziert Liquidität zur Verfügung stellen. Es sind keine Sicherheiten zu stellen. Die Rückzahlung kann flexibel gestaltet werden.

Zielgruppe Gewerbliche Unternehmen und Freiberufler
Voraussetzung mindestens 2 Jahre am Markt
Verwendung Liquidität Investition
Darlehensbetrag
max. 100.000 Euro max. 250.000 Euro
Einzureichende Unterlagen - Jahresabschluss 2017
- Jahresabschluss 2018
- vorläufige Zahlen 2019 / BWA inkl. Summen- und Saldenliste
-/-
Beurteilungsgrundlagen - gegebene Kapitaldienstfähigkeit in 2017 und 2018
- zusätzliche Belastung kann getragen werden
- Creditreform
- Schufa-Auskunft
- Creditreform
- Schufa-Auskunft
Entscheidungszeiten 1 - 2 Tage
Konditionen Individuell und abhängig von der Bonität
Laufzeit max. 60 Monate max. 96 Monate

Liquiditätshilfen der KfW und der L-Bank

Die Liquidität der Unternehmen wird durch die bestehenden Programme der L-Bank und der KfW unterstützt. Dafür wurden die Programme verändert und ausgeweitet.

Die Beantragung dieser Hilfs- und Fördermittel erfolgt wie bisher durch das Hausbankprinzip. Bitte wenden Sie sich daher an Ihren Ansprechpartner in unserem Haus.

Zielgruppe Gewerbliche Unternehmen und Freiberufler
Förderbank L-Bank / Bürgschaftsbank KfW
Kredithöhe (max.) 1 Mrd. EUR

1 Mrd. EUR

25 % des Jahresumsatzes 2019

Das doppelte der Lohnkosten 2019

Liquiditätsbedarf für 18 Monate

Bürgschaftsobergrenze 2.500.000 Euro -
Bürgschaftsquote (max.) 80 % 90 %
Verwendung Investitionen / Betriebsmittel
Unterlagen - Jahresabschluss 2017/2018
- vorläufige Zahlen 2019 / BWA inkl. Summen- und Saldenliste
- Liquiditätsplan und Rentabilitätsvorschau (i.d.R. Bürgschaft > 250.000 Euro)
- Selbstauskunft  (www.vb-reutlingen.de/vma)
- Steuererklärung und Steuerbescheid
- Corona-Checkliste (www.vb-reutlingen.de/checkliste-corona)
Beurteilungsgrundlagen - Unternehmen verfügt über tragfähiges Geschäftsmodell
- gegebene Kapitaldienstfähigkeit in 2019
- zusätzliche Belastung kann auf Basis 2019 getragen
- kostenreduzierende Maßnahmen werden ergriffen
Entscheidungszeiten < 250.000 Euro: 1 - 3 Tage
> 250.000 Euro bis 500.000 Euro: 5 - 10 Tage
> 500.000 Euro: 7- 15 Tage
Bürgschaftsprovision 0,3 % - 1,4 % p.a. (vom Kreditbetrag)
Bearbeitungsgebühr 1 % (bezogen auf Bürgschaftsbetrag)

Angebotene Förderprogramme:

  • Liquiditätskredit (L-Bank)
  • Gründungs- oder Wachstumsfinanzierung (L-Bank)
  • Weiterbildungsfinanzierung (L-Bank)

Alle Förderkredite der L-Bank können mit Kombi-Bürgschaften der Bürgschaftsbank flankiert werden.            

Maßnahmenpaket der Bundesregierung

Das Maßnahmenpaket beruht auf folgenden vier Säulen:

  1. Flexibilisierung des Kurzarbeitergelds (u.a. bis Anfang April 2020 zielgerichtete Anpassung der Kurzarbeiterregelung, erleichterte Zulassungsvoraussetzungen für das Kurzarbeitergeld)
  2. Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen (u.a. Gewährung der Möglichkeit von Steuerstundungen)
  3. Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehmen, insbesondere zur Ausweitung der bestehenden Programme für Liquiditätshilfen
  4. Stärkung des Europäischen Zusammenhalts (u.a. begrüßt Bundesregierung die Ankündigung der europäischen Bankenaufsicht, bestehende Spielräume zu nutzen, damit Banken weiter verlässlich Liquidität an die Wirtschaft geben können)

Die Beantragung dieser Hilfs- und Fördermittel erfolgt durch Ihre Volksbank Reutlingen. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Ansprechpartner. Gemeinsam können wir entscheiden, welche Maßnahmen bei Ihnen im Einzelfall greifen und wie die Beantargung der Mittel früh erfolgen kann.

Kontaktloses Bezahlen

Kostenlose Druckvorlagen für Kassenbereiche

Gerade jetzt spielt auch das sichere und hygienische Bezahlen an der Kasse eine wichtige Rolle, denn hier kommt es zu einem intensiveren Austausch zwischen Kunden und Kassenkräften. Dieser sollte zum Schutze aller Beteiligten möglichst schnell und unkompliziert von statten gehen.

Hier haben wir für Sie als Händler Informationsblätter in unterschiedlichen Formaten zum Ausdrucken erstellt. Damit können sie ihre Kunden über diese Bezahlvariante informieren und zur Kartenzahlung animieren.