Neues Spielzeug für kranke Kinder

Reutlingen, 12.02.2013

Volksbank-Azubis spenden 1.500 Euro

„So eine tolle Spendenübergabe hatten wir noch nicht, das ist ja fast einzigartig und zudem noch ganz persönlich“ – voll des Lobs und ziemlich beeindruckt zeigte sich Dr. Peter Freisinger, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Steinenbergklinikum von den Azubis der Volksbank Reutlingen. Diese waren zur Spendenübergabe nicht nur mit einem dicken Scheck angerückt, sondern hatten sich selbst richtig ins Zeug gelegt und einen Großeinkauf im Spielwarenkaufhaus getätigt.

Stolze 1.500 Euro konnten die Auszubildenden im 2. Lehrjahr für Brettspiele, Skateboards, Tischfußball und viele andere schöne Dinge mehr ausgeben, die Kinderherzen erfreuen. „Und wir haben uns auch einen Kindheitstraum erfüllt – es hat total Spaß gemacht, den Einkaufswagen hemmungslos vollladen zu können“, freute sich Theresa List.

Und ihre Geschäftstüchtigkeit haben die Auszubildenden auch gleich bewiesen. Auf ihre Nachfrage nach einem kleinen Rabatt für den guten Zweck zeigte sich der Geschäftsführer von „Toys are us“ großzügig und steuerte gleich noch einige Spiele mehr bei.

„Sie bereiten damit den Kindern eine ganz große Freude“, stellte Klinik-Erzieherin Gabi Bross fest, die sich sehr zufrieden zeigte mit den neuen Schätzen. „Wirklich tolles Spielzeug haben die Azubis ausgesucht.“

Die Spendensumme stammt übrigens aus dem Erlös des „Stiftfestes“, einem Fest für alle Mitarbeiter, das die Auszubildenden des 2. Lehrjahres traditionell im Spätherbst als Willkommensfest für die neuen Volksbank-Azubis ausrichten. „Es sind sehr viele unserer Kollegen zum Stiftfest gekommen und so haben wir neben dem Kartenerlös auch mit dem Getränkeverkauf diese Summe erwirtschaften können“, erklärte Theresa List. Unter mehreren Vorschlägen, wohin die Spende in diesem Jahr gehen soll, haben sich die zehn Azubis für die Kinderklinik entschieden, nachdem im vergangenen Jahr bereits der Kinder- und Jugendhospizdienst bedacht worden war.

Pressekontakt