Kita bekommt Spende für Sandkastenabdeckung

Reutlingen, 16.04.2014

Insgesamt wurden 3.300 Euro gesammelt.

Fröhlich matschen, spielen und schaufeln die Kinder der Kita Steinenbergstraße in ihrem großen Sandkasten. Der neue Spielbereich für die Kleinkinder ist erst vor einem Jahr eingerichtet worden und hat sogar einen Quellstein, aus dem Wasser hervorkommt. „Das ist alles wunderbar geeignet für die Matsch- und Spielbedürfnisse der Kinder“, sagt die Kita-Leiterin Monika Klett. Doch bislang fehlte noch eine Abdeckung für den neuen Sandkasten, die verhindern soll, dass sich unliebsame Hinterlassenschaften von Tieren oder sonstiger Schmutz  im Spielsand finden. Deshalb fragte Monika Klett beim Elternbeirat an und sammelte gemeinsam mit diesem Spenden unter den Eltern. Durch den Vater eines Kita-Kindes wurde auch die Volksbank Reutlingen auf das Projekt aufmerksam und gab ihrerseits Geld dazu: „Wir wollten helfen, weil Kitas für die Gesellschaft sehr wichtig sind und besonders für berufstätige Mütter eine Entlastung bedeuten“, sagte Andrea Anstädt, Leiterin der Marketingabteilung der Volksbank. Insgesamt kamen durch die Spendensammelaktion 3.300 Euro für die neue Abdeckung zusammen, die passgenau auf die Form des Sandkastens zugeschnitten wurde. Der Clou an der Sache: Die Abdeckplane kann zugleich als Sonnensegel verwendet werden! Im Herbst wurde die Abdeckung zusammen mit den einzementierten Metallstangen für das Sonnensegel installiert. Jetzt im Frühjahr kann sie erstmals richtig genutzt werden und schützt künftig nicht nur die Spielfläche vor Dreck und Abfällen, sondern auch die Kinder vor zu viel Sonne. Insgesamt sind 56 Kinder in der Kita in der Steinenbergstraße untergebracht, sie sind zwischen 2-10 Jahren alt.

(von links nach rechts) Annika Dohl (vom Elternbeirat), Katrin Höchst (Vorsitzende des Elternbeirates), Monika Klett (Leiterin der Kita Steinenbergstraße), Holger Hummel von der Volksbank Reutlingen und Andrea Anstädt, Leiterin der Marketingabteilung der Volksbank Reutlingen.

Pressekontakt