Reutlingen, den 28. Juni 2017

Offener Brief

an unsere Mitglieder und Kunden

Früherer Preisaushang im Fokus – die Abmahnungen der Verbraucherzentralen Baden-Württemberg und Sachsen zielen auf die vermeintliche Einführung von Negativzinsen.

Wir, die Volksbank Reutlingen, verfolgen seit einiger Zeit die Preispolitik, mit Großkunden für Guthaben ab einer halben Million Euro in Individualverträgen negative Zinsen zu vereinbaren. Dies geschieht, um die mittlerweile anfallenden Kosten für die Annahme und Verwahrung großer Guthaben nicht auf alle Kunden umzulegen. Anderen Kunden haben wir zu keiner Zeit negative Zinsen berechnet.

Wichtige Referenzzinssätze und Indizes sind seit geraumer Zeit negativ. Der Leitzins der Deutschen Bundesbank etwa ist seit 2013 nicht mehr positiv. Da kein Ende dieser Periode abzusehen ist, wollten wir für den Fall Vorsorge treffen, dass es in der Zukunft bankwirtschaftlich geboten sein könnte, auch kleinere Guthaben mit Negativzinsen zu belasten. Daher führten wir entsprechende Klauseln in den Preisaushang ein, ohne von diesen Gebrauch zu machen. Wir bedauern die dadurch hervorgerufenen Irritationen sehr und haben zwischenzeitlich unseren Preisaushang überarbeitet.

Zunächst mahnte die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg uns für die vermeintliche flächendeckende Einführung von Negativzinsen über den Preisaushang ab; nunmehr scheint die Verbraucherzentrale aus Sachsen einen zusätzlichen Gewinn darin zu sehen, uns als regional verwurzelte Genossenschaftsbank ebenfalls abzumahnen. In der Sache verlangen die Verbraucherzentralen von uns letztlich die strafbewehrte Verpflichtung, auf unbestimmte Zukunft kategorisch von Negativzinsen für Girokonten und Einlageprodukte Abstand zu nehmen.

Als verantwortungsbewusst Handelnde für dieses Institut können wir uns nicht derart weitreichend verpflichten, da das künftige Zinsniveau ebenso ungewiss ist wie die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Es ist heute nicht seriös auszuschließen, ob Negativzinsen oder Verwahrentgelte in der Zukunft nötig oder sogar Standard sein werden, um eine (Genossenschafts-) Bank im Interesse aller Kunden, Mitglieder und Mitarbeiter wirtschaftlich weiterhin gesund zu führen. 

Der Vorstand 

Porträtfotos Vorstand Volksbank Reutlingen - Josef Schuler, Erik Grahneis und Siegfried Arnold