Geld anlegen ohne Zinsen ist wie Kämmen ohne Haare

VR-RenditePlan

Schritt für Schritt ans Ziel kommen – machen Sie sich auf den Weg zu mehr Wachstum. Unser VR-RenditePlan bietet Ihnen gleich zweierlei:

Flexibilität und attraktive Rendite-Chancen!

Bitte beachten Sie, die nachfolgenden Informationen ersetzen keine persönliche Beratung.

Mit unserem VR-RenditePlan profitieren Sie gleich doppelt. Auf dem Weg zu mehr Wachstum zahlen Sie Ihren gewünschten Anlagebetrag vollständig auf Ihren VR-RenditePlan ein und erhalten dafür eine attraktive überdurchschnittliche Verzinsung. Monatlich erfolgt automatisch und ganz bequem die Umschichtung in einen von Ihnen gewählten Investmentfonds der Union Investment. Durch die unterschiedlichen Einstiegszeitpunkte kaufen Sie bei niedrigeren Kursen mehr, bei höheren Kursen weniger Fondsanteile (sog. Durchschnittskosteneffekt).

Im Überblick

Unser Angebot

  • Festanlage in unseren VR-RenditePlan mit
    Variante 12: 0,10 % p.a. Zinsen bei 12 Monaten Laufzeit
    Variante 24: 0,25 % p.a. Zinsen bei 24 Monaten Laufzeit
  • in Kombination mit einem Fondssparplan in einen der drei unten stehenden Fonds
  • Mindestanlagesumme 5.000 Euro  | Maximalanlagesumme 50.000 Euro (pro Kunde)
Produktdetails

Das Produkt VR-RenditePlan ist eine Produktkombination aus einem Bankprodukt und einem Fonds der Union Investment.
 

Ausstattungsmerkmale VR-RenditePlan

  • Mindestanlagesumme 5.000 Euro oder ein Mehrfaches hiervon, Maximalanlagesumme 50.000 Euro (pro Kunde).
  • Kapitalverzehr in 12 bzw. 24 gleichbleibenden Monatsraten per Lastschrift zu Gunsten des Union-Ansparplans.
  • Gleichzeitige Anlage eines Union-Ansparplan mit identischer Ratenhöhe bezogen auf den VR-RenditePlan. (Beim Kauf eines Investmentfonds fallen zusätzliche Kosten an.)
  • Festzinssatz von 0,10 % p.a. für die Vertragslaufzeit von 12 Monaten oder von 0,25 % p.a. für die Vertragslaufzeit von 24 Monaten für den VR-RenditePlan.
  • Der Zinssatz gilt nur in Verbindung mit einem Union-Ansparplan. Der attraktive Zinssatz wird durch die Zuwendungen, die die Bank an dem Investmentfonds erhält, begünstigt.
  • Nach Ablauf der Vertragslaufzeit von 12 bzw. 24 Monaten endet die Guthabenverzinsung und der VR-RenditePlan wird aufgelöst.
  • Verfügungen und Zuzahlungen während der Laufzeit sind nicht möglich.
  • Zinszahlung erfolgt jährlich zum 31.12. auf ein vereinbartes Gutschriftskonto.
  • Kostenlose Kontoführung für den VR-RenditePlan.
  • Kostenloser Kontoauszug (1x jährlich) für den VR-RenditePlan.
  • Informationen zum gewählten Investmentfonds finden Sie in der jeweiligen Produktinformation und ggf. in den wesentlichen Anlagerinformationen.

Weitere Informationen geben wir gerne im Rahmen einer persönlichen Beratung.

Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten

Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung und Beratung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten stellt Ihnen Ihre Volksbank Reutlingen eG vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung. Informationen zu den Fonds von Union Investment erhalten Sie bei allen Volksbanken und Raiffeisenbanken oder direkt bei Union Investment Service Bank AG, Wiesenhüttenstraße 10, 60329 Frankfurt am Main, unter www.union-investment.de oder telefonisch unter 069 58998-6060.

* Investmentfonds unterliegen Wertschwankungen. 

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Reutlingen eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt, sofern nicht in Fonds investiert wird.