Überweisungslimit

FAQs | Fragen und Antworten

Was ist das Überweisungslimit?

Das Überweisungslimit ist ein Tageslimit. Das heißt, Sie legen selbstständig fest, über welchen Betrag maximal Transaktionen an einem Kalendertag getätigt werden können. Das Limit dient dazu, Ihr Internet-Banking noch sicherer zu gestalten.

Was ist das Auslandsüberweisungslimit?

Das Auslandsüberweisungslimit gilt zusätzlich zum normalen Überweisungslimit über den Europäischen Wirtschaftsraum1 hinaus. Es muss separat über den Serviceauftrag "Auslandsüberweisungslimit einrichten" beantragt werden. Weitere Regelungen gelten analog den Regelungen des normalen Überweisungslimits.

¹ Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums. Hierzu gehören derzeit die EU-Staaten Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern und die Staaten Liechtenstein, Norwegen und Island.

Für welche Zahlungsaufträge gilt das Überweisungslimit?

Das Überweisungslimit gilt für alle Zahlungsaufträge im Internet-Banking. Separat auch für an diesem Tag erfasste Terminüberweisungen oder Daueraufträge.

Gibt es eine Unter- und Obergrenze für das Überweisungslimit?

Ja, bei der Festlegung des Überweisungslimits, welches nur für einen Tag gültig ist, gibt es eine Obergrenze von 50.000 EUR.

Wie kann ein Limit über 50.000 EUR beantragt werden?

Dafür ist eine schriftliche Vereinbarung notwendig. Diese erhalten Sie per Post. In dringenden Fällen kann der Vertrag in einer unserer Bankfilialen unterschrieben werden.

Für wen gilt das von mir festgelegte Überweisungslimit?

Jeder Kunde, egal ob Kontoinhaber oder Bevollmächtigter, legt sein eigenes Überweisungslimit fest. Daher gilt das von Ihnen festgelegte Überweisungslimit ausschließlich für Aufträge, die Sie persönlich im Online-Banking tätigen.

Kann ich für jedes meiner Konten ein eigenes Überweisungslimit festlegen?

Nein, das Überweisungslimit richtet sich nach dem Kontoinhaber und gilt somit für alle Konten eines Kontoinhabers.

Wie kann ich mein Überweisungslimit ändern?

Eine Änderung des Überweisungslimits können Sie unter „Serviceaufträge – Limit ändern“ vornehmen.

Gilt eine Änderung sofort?

Nein, Sie erhalten über die Änderung des Überweisungslimits eine Bestätigungsemail, ab diesem Zeitpunkt ist das Limit gültig. Das neu von Ihnen vergebene Limit finden Sie dann unter dem Reiter „Verwaltung“ in der Rubrik „Online-Verträge“.

Wann ist die nächste Änderung möglich, wenn ich bereits eine Änderung getätigt habe?

Eine Änderung ist erst wieder am folgenden Bankarbeitstag möglich.

Was kann ich tun, wenn ich versehentlich ein falsches Überweisungslimit eingegeben habe?

Sie haben die Möglichkeit, das Überweisungslimit am Folgetag wieder zu ändern. Sollte dies nicht ausreichen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns bitte eine formlose Nachricht über unsere Kontaktanfrage "Mitteilung senden".