Phishing-Warnung Telefonanruf

Kriminelle geben sich am Telefon als Bank-Mitarbeiter aus

Die Kriminellen behaupten, im Namen der Bank des Kunden anzurufen. Grund für den Anruf sei eine angebliche Zahlung ins Ausland. Um diese Überweisung zu stornieren bzw. die erfolgte Kontosperre aufzuheben, sei es erforderlich, eine TAN im Online-Banking einzugeben.

Beispiel eines solchen Telefonanrufs

Das Telefon klingelt. Der Bankkunde meldet sich. Am anderen Ende vermeintlich die Bank. Die Nummer auf dem Bildschirm dürfte passen. Der Anrufer teilt mit, es sei eine verdächtige Transaktion aufgefallen. Mehrere tausend Euro seien überwiesen worden, was sehr auffällig sei. Nun bittet man den Bankkunden, sich im Online-Banking anzumelden und die Überweisung zu prüfen. Komme der Bankkunde dieser Aufforderung nicht nach, sehe man sich leider gezwungen, den Zugang zu sperren.

In einem Fall wurde die betroffene Bankkundin skeptisch und legte auf. Einen kurzen Moment später klingelte das Telefon erneut. Diesmal wurde statt der Nummer der Bank der Bankname angezeigt, den die Kundin im Telefon eingespeichert hatte. Am anderen Ende der Leitung meldete sich die gleiche Frau wie beim ersten Telefonat. Die Bankkundin legte auf und meldete den Fall ihrer Bank.

Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein und geben Sie keine Daten weiter

Empfänger solcher Telefonanrufe sollten nicht auf die Forderungen eingehen, sondern einfach auflegen. Geben Sie keinesfalls Daten weiter. Falls Sie Ihre Daten bereits preisgegeben haben, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karten und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem Kontakt mit Ihrer Volksbank Reutlingen eG auf.

Phishing-Warnung Telefonanruf

Erneute Warnung vor betrügerischen Telefonanrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

Vermehrt werden Kunden von Betrügern angerufen, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Der Anrufer gibt an, dass der PC von einem Virus befallen sei und bietet ein Software-Update an, das er von extern vornehmen könne. Dabei verschafft sich der Täter von extern mit Hilfe des Opfers Zugang zum PC und versucht das Opfer dazu zu bewegen die Kontodaten zu nennen und eine Testüberweisung vorzunehmen. Die Täter sprechen in der Regel einen Akzent und verhalten sich zunächst freundlich und hilfsbereit.

Gehen Sie nicht auf die Forderungen der Betrüger ein und geben Sie keine Daten weiter

Empfänger solcher Telefonanrufe sollten nicht auf die Forderungen eingehen und keinesfalls Daten weitergeben. Gewähren Sie keinem Anrufer Zugang zu Ihrem PC. Nennen Sie keinesfalls Ihre Zugangsdaten zum Online-Banking, das Passwort Ihres Computer oder Ihres WLAN-Netzes. Notieren Sie sich die Telefonnummer - sofern diese am Display des Telefons angezeigt wird - und informieren Sie die Polizeidienststelle Ihres Wohnorts. Informieren Sie die Personen, die ebenfalls Zugang zu Ihrem Telefon haben, über diesen Anruf.

Falls Sie Ihre Daten bereits preisgegeben haben, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karten und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem Kontakt mit Ihrer Volksbank Reutlingen eG auf.